Junge Weltelite zu Gast in Bochum

Fechten gehört zu den Gründungs-Sportarten der Olympischen Spiele. Wer sich im Jahr der Olympischen Spiele in Tokyo die Sportart vor heimischer Kulisse anschauen möchte erhält die Gelegenheit internationale Spitzenfechterinnen im Alter von 14 bis 19 Jahren am 01. und 02.Februar 2020 in Bochum zu erleben.

Bereits zum 34. mal darf die Fecht- und Sportgemeinschaft Ruhr Wattenscheid junge internationale Fechterinnen zum Weltcup in Bochum begrüßen. Nach den sehr erfolgreichen Ausrichtungen in den vergangenen Jahren dürfen wir uns erneut auf ein spannendes Turnierwochenende mit Einzel- und Teamwettbewerb freuen.

Es werden auch zum kommenden Turnier 26 Nationen mit insgesamt 139 Spitzenfechterinnen, die sich über die Junioren-Rangliste qualifiziert haben, erwartet. Bei den Wettkämpfen im Einzel geht es insbesondere um wichtige Punkte für die Weltrangliste um sich für die Junioren-Weltmeisterschaft – die 2020 in Salt Lake City USA stattfinden – zu qualifizieren. Der Teamwettbewerb findet bereits zum vierten Mal statt, auch hier können die Mannschaften Punkte für die Weltrangliste sammeln, jedoch geht es hier auch um die Erfahrung als Team zu bestehen.

Das 34. Weltcupturnier findet am ersten Februarwochenende (01. & 02. Februar 2020) statt. Der Austragungsort ist diesmal das Sportzentrum Westenfeld in Bochum-Wattenscheid (Lohackerstraße 9). Der Fechtsport hat in Bochum-Wattenscheid schon lange Tradition, die Hallen des Sportzentrums Westenfeld wurden bereits früh durch die FSG Ruhr Wattenscheid genutzt, um Fechten zu trainieren und das ein oder andere Turnier auszurichten.

Die Vorjahressiegerin Martina Favaretto aus Italien, die derzeit die Weltrangliste im Juniorenbereich anführt wird nicht starten. Jedoch sind sieben Fechterinnen aus der TOP 10 gemeldet. Beste deutsche Fechterin im Juniorinnen Bereich ist Aliya Dhuique-Hein, die Tauberbischofsheimerin führt derzeit die deutsche Rangliste an und ist auf dem 44.ten Platz der Weltrangliste platziert. Im vergangenen Jahr konnte sich Aliya Dhuique-Hein nicht gegen die Italienerin Marta Ricci behaupten und belegte so den 16 Platz.

Im Jahr der olympischen Spiele werfen wir auch gerne einen Blick auf die ehemaligen Starterinnen. Leonie Ebert, die in den vergangenen Jahren erfolgreich in Bochum ihr Können zeigte kämpft nun im Olympiakader Damenflorett des deutschen Fechterbundes um die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Auch die anderen aktuellen Mitglieder des Olympiakaders Damenflorett zeigten bereits ihr Können in Bochum:
Anne Sauer (zuletzt 2009 in Bochum)
Eva Hampel (zuletzt 2011 in Bochum)
Carolin Golubytskyi (zuletzt 2003 in Bochum)

Auch die Fechterinnen des Perspektiv- und Aufbaukaders des Deutschen Fechterbundes gastierten alle beim Pokal der Stadt Bochum. International erfolgreiche Fechterinnen fanden ihren Weg ebenfalls nach Bochum.

Die Fechthallen öffnen an beiden Tagen ab 09:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

An dieser Stelle möchten wir auch unseren Unterstützern danken. Ohne die freundliche Unterstützung des Landes NRW, der Stadt Bochum, des Regionalverband Ruhr und der Sparkasse Bochum wäre die Ausrichtung dieser Veranstaltung nicht möglich.

Frohe Weihnachten

Die Fecht- und Sportgemeinschaft Ruhr Wattenscheid e.V. wünschte allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!!
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für die tatkräftige Unterstützung bei den zahlreichen Veranstaltungen in diesem Jahr bedanken!

VIELEN DANK!!

Wir blicken zurück auf ein Jahr voller toller Veranstaltungen und Events. Dazu gehörten unter anderem der 33. Pokal der Stadt Bochum im Eisenbahnmuseum, den Bochumer Stadtputz, „SUP for Fencers“ und ein Fecht-Wochenende für unser Fechterinnen und Fechter.


Für das kommende Jahr stehen auch schon die ersten Events in den Startlöchern. Am 01./02. Februar laden wir euch alle zum 34. Pokal der Stadt Bochum im Sportzentrum Westenfeld (Lohackerstraße 9, Bochum) ein.

Wie gewohnt ruht der Trainingsbetrieb über die Weihnachtsferien. Der erste Trainingstag (Fechten & Damengymnastik) in 2020 ist am Mittwoch, dem 8. Januar zu den bekannten Zeiten.

Nikolausturnier 2019

Alle Jahre wieder…


Auch in diesem Jahr fand das mittlerweile zur Tradition gewordene Nikolausturnier der FSG Ruhr Wattenscheid statt. Am Freitag – Nikolaustag – trafen sich 16 Fechterinnen und Fechter zum sportlichen Schlagabtausch im Sportzentrum Westenfeld. Unterstützt von zahlreichen Eltern gaben alle Teilnehmer/innen ihr bestes und es gab viele spannende Gefechte zu verfolgen.


Neben den Gefechten absolvierten zwei Neueinsteiger erfolgreich das „kleine Florett“ und freuen sich im nächsten Jahr als aktive Fechter am Nikolausturnier teilnehmen zu können.


Abseits der Fechtbahnen wurde durch das Trainer-Team für die weihnachtliche Verpflegung gesorgt. Reichlich gefüllte Teller mit Spekulatius und Tassen mit Weihnachtspunsch sorgten bei allen anwesenden für einen schönen Abend.

Lehrgangswochenende im Hamm

Der Westfälische Fechterbund hat am Wochenende vom 22. – 24.11.2019 in Hamm ein Lehrgangswochenende für Fechter und angehende Kampfrichter organisiert.

Leistungsorientierte Fechter trainieren gemeinsam beim Kaderlehrgang

Mareille Marx hat sich für den Westfalenkader qualifiziert und durfte so am dreitägigen Kaderlehrgang teilnehmen. In gemeinsamen Gefechten mit den anderen Florettkaderfechtern, aus allen teilnehmenden Altersklassen , konnten viele Aktionen ausprobiert und Fechtstile kennengelernt werden. Neben vielen Gefechten stand auch Taktiktraining und etwas Theorie auf dem Plan.

Sichere und faire Gefechte ermöglichen – die Hauptaufgabe der Kampfrichter

Parallel zum Kaderlehrgang fand am Samstag und Sonntag die erste Einheit der Kampfrichterausbildung statt. Für die Fecht- und Sportgemeinschaft waren Finn Lenzner und Christina Süfke anwesend.
Fleißig wurden im Rahmen der Ausbildung die wichtigsten Regeln aus dem Reglement besprochen, Vergehen und die notwendigen Ahndungen diskutiert und Verhaltensweisen an der Bahn gelernt um sichere und faire Gefechte zu ermöglichen. Das Erlernte konnte praktisch bei den Gefechten der Kaderfechter ausprobiert werden. Christina, Mitglied im Ausschuss für Technik des Deutschen Fechterbundes, unterstützte im Rahmen der Ausbildung bei allen Erläuterungen rund um Materialanforderungen und die möglichen technischen Fehler an der Bahn.

FSG-Fechter beim Schwebebahn Marathon

Vier Fechter der Fecht- und Sportgemeinschaft Ruhr Wattenscheid machten sich am Wochenende 09. & 10.11.2019 auf den Weg nach Wuppertal, um am Marathonturnier zum Schwebebahn-Pokal teilzunehmen.

Unsere vier Fechter absolvierten an den zwei Wettkampftagen zusammen 107 Gefechte in den gemischten Pools, bei denen jeweils weibliche und männliche Fechter unterschiedlicher Altersklassen gemeinsam starten.

Mareille Marx musste sich so ,am Samstag in dem gemischten Pool der weiblichen und männlich U13+U15 Florettfechter, gegen 24 Konkurenten behaupten. In der Gesamtwertung erreichte sie Platz 6 und ist damit die beste weibliche Fechterin des Pools. Mareille belegte in der nach Altersklassen getrennten Wertung somit den 1. ten Platz.

Christina Süfke startete am gleichen Tag im Degen. Insgesamt starteten 59 Degenfechter in den Altersklassen U17/ U20/ Senior & Veterans. Nach 25 Gefechten und 7 einhalb Stunden Wettkampfzeit, stand der 50ste Platz in der Gesamtwertung und der 3 Platz in der Einzelwertung fest.

Am Sonntag trat Finn Lenzner zum ersten Mal auf einem Turnier an und absolvierte seine ersten 20 Wettkampfgefechte. Finn konnte zwar nur wenige Treffer setzten, hatte jedoch umso mehr Spaß und sammelte viel Erfahrung. In seiner Altersklasse belegte er den 2. Platz. Im Hauptpool des Wettkampfes gab es auch einige vereinsinterne Duelle, da auch Henri Wirtz und Christina Süfke im Florett starteten und alle Fechter der FSG im gleichen Hauptpool platziert waren. Henri Wirtz belegte in der Gesamtwertung den 18ten Platz (von 23) und in seiner Altersklasse den 6ten. Christina erreichte den zweiten Platz.

Starter aus Westfalen am Sonntag beim Wuppertaler Schwebebahnpokal